video_label

Der Kreisverband Neckar-Bergstraße von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

 

Der Kreisverband ging 1982 aus dem großen Kreisverband Rhein-Neckar hervor, der damals das Gebiet des gesamten Rhein-Neckar-Kreises mit 54 Städten und Gemeinden umfasste. Er ist seinerzeit einer der ältesten grünen Verbände gewesen und wurde von "grünen PionierInnen" wie Gisela Reinhard, Dolly und Raimund Schambeck (alle Schriesheim), Ulla und Martin Schmollinger (Ladenburg), Christa Kleinbub-Dunkl und Peter Dunkl (Bammental) u.a. bereits 1979 gegründet.

 

Gemäß dem grünen Motto "small is beautiful" wurden der rasch wachsenden Zahl der grünen Mitglieder im Rhein-Neckar-Kreis Anfang der 80er Jahre die Entfernungen im Großkreis, z.B. zwischen Weinheim, Sinsheim, Hockenheim und Wiesloch, für eine echte Basisarbeit zu groß. Die Grünen einigten sich darauf, kleine Verbände zu bilden. "Aus 1 mach´3", hieß es dann : Aus dem KV Rhein-Neckar entstanden die drei Kreisverbände KV Hardt, KV Neckar-Bergstraße und KV Odenwald-Kraichgau. Die Gebiete entsprachen den damaligen Landtagswahlkreisen Weinheim (KV Neckar-Bergstraße), Schwetzingen (KV Hardt) und Sinsheim (KV Odenwald-Kraichgau).

 

Der Kreisverband Neckar-Bergstraße deckt sich bis heute weitgehend mit dem Landtagswahlkreis Weinheim und umfasst folgende Städte und Gemeinden: Dossenheim; Edingen-Neckarhausen; Heddesbach; Heddesheim; Heiligkreuzsteinach; Hemsbach; Hirschberg; Ilvesheim; Ladenburg; Laudenbach; Schönau; Schriesheim; Weinheim; Wilhelmsfeld.

 

Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Schönau und Wilhelmsfeld gehören seit der Reform der Landtagswahlkreise 1992 zum Landtagswahlkreis Sinsheim.

  

Eine Übersicht über die grünen Ortsverbände im KV Neckar-Bergstraße ist unter Ortsverbände, Kontaktmöglichkeiten zu den anderen Kreisverbänden sind unter Links zu finden.

Satzung (Stand: 10. Juli 2021)

Beitragsordnung (Stand: 10. Juli 2021)

Neuigkeiten aus der Region

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in diesem Jahr haben wir erstmals einen Haushalt nach den Regeln der Doppik vorliegen und das freut uns sehr. Während in der alten Haushaltsrechnung nur die Geldflüsse betrachtet wurden, werden nun
Weiterlesen

Der Haushalt der Gemeinde wurde dieses Jahr zum ersten Mal in seiner neuen Form, der Doppik, beraten. Damit wird sichtbar wie groß der Verlust ist, den Ilvesheim jedes Jahr macht. Über zwei Millionen Euro verlieren wir von einem
Weiterlesen

Am 4. Juli 2018 hatte die Gemeinde zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Kombibad eingeladen. Die Planer stellten den Vorentwurf vor, bei dem sie sich nach ihren Angaben streng an die Vorgaben der Gemeinde gerichtet
Weiterlesen

Liebe Ilvesheimerinnen und Ilvesheimer!
Die Gemeinderatssitzung letzte Woche war sehr interessant, weil darin Weichen für die Zukunft
gestellt wurden.
Zunächst wurde der Flächennutzungsplan diskutiert, der fortgeschrieben werden
Weiterlesen

Am Sonntag, dem 17. Juni 2018 fand wieder der AOK-Radsonntag und der Aktionstag „Lebendiger Neckar“ statt, an dem wir uns zum wiederholten Male beteiligten.

 

Ganz im Sinne des Aktionstages „Lebendiger Neckar“ hatten wir uns
Weiterlesen

Glaubt man dem MM, haben wir keine Meinung zum ersten Tagesordnungspunkt des Technischen Ausschusses. Aber weit gefehlt: Mit Freude nehmen wir an der Entwicklung zur Gestaltung des Schulgeländes der Friedrich-Ebert-Schule teil und
Weiterlesen

Unsere Bundestagsabgeordnete Dr. Franziska Brantner hatte zu einer politischen Informationsfahrt nach Berlin eingeladen, an der auch Gemeinderätin Sarah Nick-Toma und Altgemeinderätin Helga Zühl-Scheffer teilnahmen. Die Fahrt
Weiterlesen

Die Gemeinde Ilvesheim erhält weitere 500.000 Euro aus dem Städtebauprogramm des Landes für ihre laufende städtebauliche Erneuerungsmaßnahme „Nördlich des Kanals/Feudenheimer Straße“. Die Förderung stammt vom
Weiterlesen

Liebe Ilvesheimerinnen und Ilvesheimer!

Die Gemeinderatssitzung letzte Woche war gut besucht wie selten. Besonders für diejenigen unter Ihnen, die nicht die Gelegenheit hatten bei der Sitzung dabei zu sein, wollen wir hier unsere
Weiterlesen

expand_less