Kreisverband Neckar-Bergstraße

RNZ 13. Dezember 2016
Es sind weniger Freiwillige geworden
Viel Frustration bei den Flüchtlingshelfern: Ihre Situation war Thema bei der Kreisversammlung der Grünen

„Das ist unsere letzte Zusammenkunft in diesem Jahr“, sagt Landtagsabgeordneter Uli Sckerl zu Beginn der Kreisversammlung der Grünen im „Hirsch“-Saal. Es geht um die Flüchtlingssituation, und zwar aus Sicht der ehrenamtlichen Betreuer. Ursula Prandhoff und Friedel Zinn berichten aus Schriesheim; Letzterer lässt in seinen Worten viel Enttäuschung mitschwingen: „Wir waren am Anfang sehr euphorisch, hatten noch keine schlechten Erfahrungen gemacht.“ Im Hinblick auf die Betreuung durch Sozialarbeiter laufe allerdings „null“.

>>> Mehr?

MM 10. Dezember 2016
Kritik an Abschiebung „morgens um 7“
Kreisversammlung der Grünen Neckar-Bergstraße diskutiert mit Ehrenamtlichen Situation der Flüchtlingsbetreuung

Die Facetten des Bürgerengagements sind vielfältig und man hilft gerne – doch die Herausforderungen in der Flüchtlingsarbeit sorgen bei den Ehrenamtlichen im Alltag immer häufiger für Zweifel und letztlich Frust – ein Ergebnis der Diskussion in der jüngsten Kreisversammlung der Grünen in Schriesheim.

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Mehr?

RNZ 15. Oktober 2016
US-Wahl als Warnung für etablierte Politik
Grüne befassten sich mit Donald Trumps Wahlsieg – Tuncer für Besteuerung sehr hoher Vermögen

Nach Donald Trumps Wahl zum künftigen US-Präsidenten und vor dem Bundesparteitag ihrer Partei trafen sich die Bergsträßer Grünen im „Hirsch“ zur Kreisversammlung. Der Landtagsabgeordnete Uli Sckerl sagte, Trumps Wahlsieg dürfe nicht als isoliertes amerikanisches Ereignis betrachtet werden: „Das Signal aus den USA muss uns als Warnung dienen, denn auch in Deutschland grassiert der Unmut über die etablierte Politik, und es macht sich Verunsicherung breit. Wir müssen auf die Menschen offen zugehen, die zweifeln und von Ängsten geplagt sind“. Er warnte jedoch vor Mutlosigkeit und Verdruss.

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Mehr?

RNZ 22. Oktober 2016
„Sonst erreichst du die Leute nicht“
Kreis-Grüne fordern von Sandra Detzer, der Kandidatin für den Landesvorsitz, klare Botschaften – Uli Sckerl warnt vor der AfD

Am Ende reckt Sandra Detzer die Daumen hoch und sagt: „Das hat mir jetzt Spaß gemacht mit euch.“ Die Kandidatin für das Amt der Grünen-Landesvorsitzenden macht derzeit die Runde durch die Kreisverbände, wo sie sich und ihre Ziele vorstellt. Ihr Spaß-Bekenntnis zeigt, dass sie hart im Nehmen ist, denn die Parteifreunde des hiesigen Kreises haben ihr nichts geschenkt. Argumentativ jedenfalls; von Fadime Tuncer wird sie mit einem Päckchen bedacht, das ihr, wie die Kreisvorsitzende bemerkt, Kraft geben soll bis zum Landesdelegiertentag.

Leitet Herunterladen der Datei ein>>> Mehr?

RNZ 6. August 2016
Bergsträßer Grüne suchen Nachwuchs
Bei der Jahreshauptversammlung wurden der Vorstand bestätigt und Prioritäten angesprochen

Selbstbewusst und optimistisch waren die Worte, die bei der ersten Jahreshauptversammlung des grünen Kreisverbands Neckar-Bergstraße nach den erfolgreichen Landtagswahlen gewählt wurden.

>>> Mehr?

MM 4. August 2016
Sckerl und Tuncer bestätigt
Vorstand der Bergsträßer Grünen wiedergewählt / Ziel Bundestagswahl 2017

Selbstbewusst und optimistisch war die Stimmung bei der ersten Jahreshauptversammlung des grünen Kreisverbands Neckar-Bergstraße nach den erfolgreichen Landtagswahlen. Die Wiederwahl des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, über 30 Prozent der Stimmen im Land und damit erstmals stärkste Kraft vor der CDU, das Direktmandat für Uli Sckerl im Wahlkreis Neckar-Bergstraße - die Bergsträßer Grünen sind spürbar stolz auf diese politischen Erfolge.

>>> Mehr?

MM 21. März 2016
„Verkaufen grüne Seele nicht“
Kreisversammlung der Grünen / Uli Sckerl bei Koalitionsverhandlungen dabei

Uli Sckerl, Landtagsabgeordneter der Grünen aus Weinheim, vertritt seine Partei federführend bei den Koalitionsverhandlungen für eine neue Landesregierung. Über die Sondierungsgespräche in Stuttgart informierte er in der Kreisversammlung der Grünen Neckar/Bergstraße im Gasthaus "Zum Goldenen Hirsch".

>>> Mehr?

RNZ 19. März 2016
Sckerl: „Es wäre absurd, die Regierungsbildung zu verweigern“
Grünen-Landtagsabgeordneter Uli Sckerl zog seine Wahlbilanz – Rege Diskussion über eine mögliche grün-schwarze Koalition

Vielleicht ist es ja gerade das, was Uli Sckerl ausmacht: Nach Wahlkampf, Sondierungsgesprächen und etlichen gefahrenen Kilometern ist er am Donnerstagabend nicht nach Hause gegangen, sondern hat sich im Schriesheimer Restaurant „Zum Goldenen Hirsch“ mit der Basis getroffen. Dort beriet die Grünen-Kreisversammlung das Ergebnis der Landtagswahlen – und diskutierte über mögliche Koalitionsmodelle.

>>> Mehr?

15. März 2016
Ein Tag nach der Landtagswahl - Eine Wahlnachlese in der Lokalpresse

Was war der 13. März 2016 für ein historischer Tag für die Grünen in Baden-Württemberg und im ganzen Land: Uli Sckerl holt im Wahlkreis Weinheim das Direktmandat, die Grünen werden stärkste Partei im Ländle und Winfried Kretschmann erhält einen eindeutigen Regierungsauftrag unter seiner Führung.  Eine Wahlnachlese in der hiesigen Lokalpresse gibt Hintergrundinformationen.

>>> Mehr?

RNZ 10. März 2016
Grüner Sprint durchs Land
Landtagskandidat Uli Sckerl legt sich mächtig ins Zeug für die Wiederwahl seines Chefs – Hochkaräter im Landtag

Uli Sckerl sprintet momentan durchs Land. Drei bis fünf Wahlkampftermine am Tag absolviert der 64-Jährige, von Göppingen über Eberbach bis in kleinste Gemeinden, deren Namen ihm kaum in Erinnerung bleiben. Von der Veranstaltung mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann jüngst in Ladenburg über Firmenbesichtigungen bis zu Bürgergesprächen. Der Grünen-Landtagskandidat strebt einem großen Ziel entgegen. Wiederwahl 2016, nicht nur seine, sondern auch die seines Chefs.

>>> Mehr?

RNZ 3. März 2016
Der unverwundbare Star der Grünen
Winfried Kretschmann kann auch laut: Das zeigte der Ministerpräsident und Spitzenkandidat gestern in der Lobdengauhalle

Sie haben nicht einmal versucht, ein wenig verstimmt zu sein: 15 Minuten ließ Winfried Kretschmann die Besucher gestern Abend in der Lobdengauhalle warten, bis er, den Rücken leicht gebeugt, durch die Stuhlreihen nach vorne schritt. Und die rund 500 Anwesenden, die zum Teil schon eine Dreiviertelstunde vor Veranstaltungsbeginn gekommen waren, jubelten. Kretschmann ist eben viel beschäftigt, momentan. Sie jubelten noch immer, als er vor dem Podium die Arme nach oben reckte.

>>> Mehr?

MM 3. März 2016
Die Grünen und ihre Nr.1 stellen sich hinter die Kanzlerin

Gestern Abend, gegen 18 Uhr. Unablässig strömen Menschen in die Lobdengauhalle. Auch die unübersehbare Polizeipräsenz deutet an, was bevorsteht: Winfried Kretschmann, der Ministerpräsident und Spitzenkandidat der Grünen, ist angesagt.

>>> Mehr?

MM 15. Januar 2016
„Ankommenskultur im Land schaffen“
Neujahrsempfang der Bergsträßer Grünen / Festrede von Gisela Erler, Staatsrätin für Bürgerbeteiligung

Mit über 120 Besuchern verzeichnete der Neujahrsempfang der Bergsträßer Grünen im „Hirsch“ einen Zuspruch, mit dem die Veranstalter sehr zufrieden waren. Die Abgeordneten Franziska Brantner (Bundestag) und Uli Sckerl (Landtag), Staatsrätin Gisela Erler als Vertreterin der Landesregierung und die Grünen-Kreisvorsitzende Fadime Tuncer stimmten die Gäste auf den bevorstehenden Landtagswahlkampf ein.

>>> Mehr?

RNZ 15. Januar 2016
Zum fünften Mal in der Stadt
Ministerpräsident Winfried Kretschmann kommt am 2. März

„Er hat sehr gute Popularitätswerte“, sagte Grünen-Landtagsabgeordneter Uli Sckerl beim Neujahrsempfang des Kreisverbands seiner Partei über Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Und ließ gleich die Ankündigung folgen, dass der Landesvater kurz vor dem Ende des Landtagswahlkampfs auch in Schriesheim Station machen wird. Am Mittwoch, 2. März, kommt er in die Mehrzweckhalle, Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr.

>>> Mehr?

RNZ 14. Januar 2016
Musik und Ehrungen bei den Grünen

Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Bergsträßer Grünen gab es nicht nur politische Reden. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte das Quartett „Saxofonia“. Zudem wurden folgende Mitglieder für lange Parteizugehörigkeit geehrt:

>>> Mehr?

RNZ 13. Januar 2016
„Herber Dämpfer für die grün-rote Politik“
Beim Neujahrsempfang der Bergsträßer Grünen standen die Ereignisse von Köln im Mittelpunkt

„Wer sich hier bei uns nicht einfügen kann, der kann auch hier nicht bleiben.“ Ungewöhnliche Töne sind es schon für einen grünen Bürgermeister, die Hansjörg Höfer zum Thema Flüchtlinge beim Neujahrsempfang der Bergsträßer Grünen anschlägt, noch unter dem Einfluss der Kölner Angriffe auf Frauen. Jedenfalls geht ein Raunen durch die Menge, doch das Thema und Stellungnahmen in bislang ungewohnter Härte prägen den Nachmittag.

>>> Mehr?